• Land
  • IntInt
  • DD
  • CH DECH DE
  • Change Management
  • RORO
  • Change Management

Engineering Change Management

Fertigungsunternehmen haben die Herausforderung, die Durchlaufzeiten während des Produktentstehungsprozesses zu reduzieren und gleichzeitig die Qualität zu erhöhen.

CENIT Lösungen für das Änderungsmanagement minimieren durch einen strukturierten Änderungsprozess unter Einbeziehung aller Betroffenen aus Entwicklung, Planung und Fertigung die Durchlaufzeiten für die Umsetzung von konstruktiven Änderungen. Gleichzeitig wird durch die abgesicherte Beteiligung aller relevanten Abteilungen die Qualität der Produktentwicklung nachhaltig verbessert.

Herausforderungen

  • fehlende Standardisierung und systemtechnische Absicherung des Änderungsprozesses
  • zu lange Durchlaufzeiten bis Änderungen wirksam umgesetzt sind
  • fehlende Transparenz über Prozessstatus
  • Auswertung definierter Messkriterien (KPIs) schwer möglich
  • keine realistische Bewertung von Aufwand und Auswirkungen von Änderungen
  • Fehlentscheidungen auf Grundlage unvollständiger Informationen
  • Strafzahlungen im Verzugsfall oder bei Falschlieferung
  • keine strukturierte Dokumentation bzw. schnelle und einfache Nachvollziehbarkeit von Prozessschritten und Entscheidungen
  • keine Integration der Änderungsdaten in Life-Cycle-Systeme (ERP/PDM)
    • Die typischen Herausforderungen eines effektiven Änderungsprozesses können durch einen ganzheitlichen und durchgängigen PLM-basierten Lösungsansatz umgesetzt werden:

      • Verknüpfung von Problemmeldungen, Änderungsanträgen und Änderungsaufträgen
      • Produktübergreifende Verwendungsnachweise schaffen Transparenz über die Tragweite von Änderungen
      • Agiles Änderungswesen durch workflowgestützte Änderungsanträge und -aufträge (ECR/ECO) mit digitaler Signatur
      • Einbindung aller Beteiligten und Entscheidungsträger im Unternehmen und darüber hinaus in einen standardisierten Entscheidungsprozess
      • Implementierung von Änderungen über alle Fertigungsstandorte mit ggf. abweichenden Fertigungsprozessen ist sichergestellt
      • Online-Zugriff auf alle relevanten Produktdaten, Entscheidungen und die aktuell gültige Konfiguration
      • Harmonisierung des Änderungsprozesses zwischen Projektpartnern und Reduzierung von Aufwänden im Änderungsprozess. (VDA4965ECM)
      • Gesetz- und normenkonforme Dokumentation und Nachvollziehbarkeit aller Entscheidungen. (FDA 21CRF Part11, DIN 69901-5, u.a.)
      • Statusgetriebene Synchronisation von Revisionen und Gültigkeiten zwischen PLM- und ERP-Systemen
      • cenitSPIN setzt auf Einfachheit und Übersichtlichkeit für ein Höchstmass an Effizienz.
      • ENOVIA V6 ist die Enterprise PLM-Lösung für die ganzheitliche und unternehmensweite Verwaltung und Steuerung aller Produktdaten und Prozesse des gesamten Produkt-Lebenszyklus mit konsistenten Methoden, Modellen und Werkzeugen von der Entwicklung und Produktion über den Vertrieb bis hin zur Wartung und Entsorgung entlang der erweiterten Logistikkette.
        ENOVIA V6 bietet für das Änderungswesen vorkonfigurierte best-practice Methoden, die optional auf unternehmensspezifische Anforderungen angepasst werden können.

        • ENOVIA Engineering Central (ENG) bietet Teilemanagement für Entwicklung und den gesamten Produktlebenszyklus, das Management von Entwicklungsstücklisten, unterstützt den Produktentwicklungsänderungsprozess (ECR/ECO), Teileverwendungsnachweis, technisches Dokumentenmanagement und bietet die Grundlage für eine ERP-Kopplung.
        • ENOVIA Engineering Configuration Central (ECC) bietet erweitertes Konfigurationsmanagement sowie die Effektivitätsverwaltung von Konfigurationseinheiten (Baselining).
        • ENOVIA X-BOM Manufacturing (MFG) ermöglicht die konsolidierte Verwaltung von entwicklungs- und fertigungsspezifischer Stücklisten und Daten. Änderungen können mittels Manufacturing Change Orders (MCO) werkspezifisch eingesteuert und verfolgt werden. Änderungen an Fertigungsprozessen und Betriebsmitteln können durch einen verkürzten Prozeß abgebildet werden.

      • ENOVIA SmarTeam bietet für kleine und mittelständische Unternehmen eine teamorientierte, schnell implementierbare Produktdaten Managementlösung.
        Konstruktionsänderungen werden in SmarTeam durch ein Statusnetz auf Dokumentenebene unterstützt. Durch SmarTeam Workflow (WFL) können workflowgestützte Änderungsprozesse unternehmensspezifisch implementiert werden.
      • ENOVIA Lösungen können über Standardschnittstellen mit ERP-, PLM- und vielen Autorensystemen nahtlos integriert werden. U.a. hat CENIT mit Connect Integration für V6 eine prozessübergreifende Integration zwischen ENOVIA V6 und SAP PLM entwickelt.
      • Bestandsaufnahme und Analyse des gesamten Produktentstehungsprozesses und aller relevanten Teilbereiche
      • Konzeption und Spezifikation von PDM/PLM-Einführungs- und Migrationsprojekten
      • Beratung bei der Optimierung und Implementierung des Änderungsprozesses durch CMII-zertifizierte Prozessberater
      • Bei Einsatz des ENOVIA V6 Rapid Application Configuration Environment (RACE) stehen von DASSAULT SYSTEMES vorkonfigurierte und releasefähige Standards zur schnellen Implementierung bereit.
  • Mit V6 sind wir in Entwicklung und Konstruktion wesentlich transparenter und effizienter geworden. Produktdaten lassen sich schnell und einfach suchen und wiederverwenden, das parallele Arbeiten am Produkt spart viel Zeit.
    Steve Viehweger, Konstruktion, FIBER-TECH