CENIT ENOVIA

ENOVIA – Bereichsübergreifendes Product Lifecycle Management (PLM)

Der internationale Wettbewerb und die zunehmende Komplexität der Produkte zwingen Fertigungsunternehmen aller Branchen, ihren kompletten Produktentstehungsprozess weiter zu optimieren und so Zeit und Kosten bei mindestens gleicher Qualität einzusparen. Voraussetzung hierfür ist eine flexible, kollaborative Entwicklungsumgebung zur Verwaltung des gesamten Produktentwicklungsprozesses.

ENOVIA bietet neue Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit in 3D für kleine und große Unternehmen und bietet ihnen die Möglichkeit, die Entwicklung und das Lebenszyklusmanagement selbst komplexer Produkte komplett zu beherrschen.

Mit PLM Lösungen den Überblick über alle Prozesse behalten

Herausforderungen

  • Produkte enthalten immer mehr Elektronik- und Softwarekomponenten
  • Multidisziplinäre Entwicklung ohne Sicht auf das Gesamtsystem
  • Immer mehr Abteilungen und externe Partner sind an der Produktentwicklung beteiligt
  • Produktdaten liegen verteilt in unterschiedlichsten Systemen ohne sinnvolle Verknüpfungen und ohne zentralen Zugriff
  • Explosion von Produktvarianten um Nischenmärkte abzudecken
  • Die Produktkomplexität steigt, je globaler die Kundenbasis wird
  • Kundenwünsche und schneller technischer Fortschritt fordern kürzere Innovations- und Entwicklungszyklen
  • Änderungen sind kompliziert, werden nicht sauber dokumentiert und sind nicht nachvollziehbar
  • Fehlende bzw. fehleranfällige Gesamtstückliste, in der alle relevanten Bauteile eines Produktes komplett und in den richtigen Revisionsständen enthalten sind
  • Hoher Aufwand für die Erstellung und Pflege von eigenständigen Stücklisten für spezielle Verwendungen bspw. für Einkauf oder Montage. Bei Änderungen müssen abgeleitete Stücklisten manuell angepasst werden oder sind nicht mehr aktuell
  • Schwierige unternehmensweite Kommunikation, da Mitarbeiter unterschiedliche Daten und Informationen in verteilten Systemen im Zugriff haben
  • fehlende Transparenz über Aktualität von Stücklisten und enthaltener Komponenten
  • Fehlentscheidungen auf Basis nicht-aktueller und fehlender Informationen
  • Kompliziertes und fehleranfälliges Konfigurations- und Nachweismanagement, hoher Aufwand vor Audits und für Zertifizierungen
  • 3D-Daten und Zeichnungen stehen vielen Anwendern im Unternehmen nicht zur Verfügung
CENIT Video ENOVIA

Video

  • Reduktion von Komplexität und Beherrschung der Variantenvielfalt
  • Globale Innovation durch kollaborative Zusammenarbeit aller Bereiche der Produktentwicklung
  • Einheitliche Umgebung für die effektive kreative Onlinezusammenarbeit von weltweit verteilten Entwicklungsteams im erweiterten Unternehmen
  • Sofortige und globale Verfügbarkeit aller produktbezogenen Informationen durch eine zentrale PLM Plattform für die Verwaltung aller relevanten Produkt- und Prozessinformationen
  • Aktuelle Stücklisteninformationen auch in nachgelagerten Prozessschritten/Abteilungen in Echtzeit verfügbar
  • Datensicherheit durch gesicherte Systemarchitekturen und ein rollenbasiertes Zugriffsberechtigungs-Modell
  • Schnelle und einfache Übersicht über alle relevanten Produktbestandteile (Mechanik, Elektrik, Elektronik, Software,…) und deren Abhängigkeiten
  • Realitätsnahes virtuelles Erleben der Produkte innerhalb der gemeinsamen 3D Umgebung
  • Sofort einsatzfähige PLM Geschäftsprozesse für alle Phasen von der Planung neuer Produkte über die Entwicklung bis hin zur Einführung am Markt
  • Optimierte Abstimmungs- und Änderungsprozesse zwischen allen beteiligten Entwicklungsbereichen und hierdurch verkürzte Entwicklungs- und Innovationszyklen
  • Audit-konforme Nachvollziehbarkeit aller Entscheidungen, Änderungen und Konfigurationsstände
  • Niedrigere Gesamtbetriebskosten und kurzfristiger ROI durch einfache Anpassung an sich ändernde Geschäftsanforderungen und Prozesse

Die typischen Herausforderungen von Unternehmen aller Branchen und jeder Größe an das Management aller relevanten Prozesse des Produkt-Entstehungsprozesses können durch einen ganzheitlichen und durchgängigen PLM-basierten Lösungsansatz umgesetzt werden:

  • Eine zentrale PLM Datenbank, die allen Anwendungen zu Grunde liegt, sichert die Aktualität und Verfügbarkeit aller notwendigen Informationen
  • Online Anwendungen stellen die Informationen durch Direktzugriff auf die PLM Datenbank an weltweit verteilten Standorten zur Verfügung. Informationen sind rechtebasiert in Echtzeit von allen Projektbeteiligten abrufbar
  • Vollintegrierte Funktionen unter anderem für das Anforderungs-, Projekt-, Produktdaten-, Dokumenten- und Stücklistenmanagement als Optionen verfügbar
  • Sinnvolle Verknüpfung aller Daten im Sinne des RFLP-Ansatzes: Requirements, Functional, Logical, Physical
  • Direkte Integration der gängigen Autorensysteme (M-CAD, E-CAD, Office, …) in den PLM-Backbone
  • Material Compliance Management und Kopplung an IMDS-Datenbank
  • Zugriff auf alle PLM Daten über eine einheitliche, durchgehende Oberfläche. Alle Informationen stehen in einem System zur Verfügung und können sinnvoll miteinander verknüpft werden.
  • Visualisierung von 3D- und Zeichnungsdaten direkt über Web-Oberfläche für alle Anwender
  • PLM-Metadaten (Status, Revisionsstand, Artikelnummer, etc.) können direkt in der 3D-Ansicht eingeblendet und über Farb-Kennzeichnung auf die Geometrie projiziert werden und beschleunigen so Auswertungen und Entscheidungen.
  • Umfangreiche Funktionen für das Varianten- und Konfigurationsmanagement
  • Integration in PLM- und ERP-Systeme verfügbar
  • Einsatz von Branchen-Best-Practices erlaubt die schnelle Adaption von erprobten Prozessen und Standards im eigenen Unternehmen.
  • Bestandsaufnahme und Analyse des gesamten Produktentstehungsprozesses und aller relevanten Teilbereiche
  • Konzeption und Spezifikation von PDM/PLM-Einführungs- und Migrationsprojekten
  • Beratung und Unterstützung bei Definition und Implementierung von integrierten Artikelmanagement- und Stücklistenprozessen
  • Analyse, Konzeption und Umsetzung von Strategien für die Integration von PLM- und ERP-Systemen
  • Bei Einsatz des ENOVIA V6 Rapid Application Configuration Environment (RACE) stehen von DASSAULT SYSTEMES vorkonfigurierte und releasefähige Standards zur schnellen Implementierung bereit
  • ITIL-konforme Betriebsunterstützung (Application Management Services) für ENOVIA-PLM-Lösungen

Mehr zum Thema