// Webinar Recording Details

Intelligent Product Design mit SAP IPD

Ziel Mit Model Based Systems Engineering komplexe Entwicklungsprojekte handhabbar machen und Brach liegende Potentiale in der Produktentwicklung erschließen – dies ist das primäre Ziel von SAP IPD. So können Fertigungsunternehmen Fehler schon in der frühen Phase der Entwicklung ausfindig machen und die Herausforderungen der Digitalisierung meistern. Was ist der Fokus von SAP IPD? Erhöhung der Traceability / Nachverfolgbarkeit Sicherstellen des Single Source of Truth Konzepts für Arbeitspakete Effizienzsteigerung durch modellbasiertes Anforderungsmanagement mit strukturierten DatenErmöglichen der Workflow-basierten Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg
Zielgruppe Fachbereichsleitung IT-Bereich Business Development
Voraussetzung Interesse an Model Based Systems Engineering und Requirements Engineering auf einer innovativen, zukunftsträchtigen SAP Plattform – mit SAP IPD.
Inhalt Mit SAP Intelligent Product Design hat SAP eine eigene Lösung vorgestellt, die den Model Based Systems Engineering Ansatz nahtlos in die bestehende PLM Landschaft Integriert. Hierzu gehören das Anforderungsmanagement und die Systemmodellierung in SysML, genauso wie ein integriertes Testwesen, eine weitreichende Kollaborationslösung und sogar das Sammeln von Felddaten für die Produktevolution. Die in SAP IPD erstellten Anforderungen und Modellelemente können hierbei direkt und problemlos mit klassischen PLM Strukturen wie der EBOM im SAP System verknüpft werden. Über die so geschaffene Traceability wird der „digitale Faden“ sichtbar, der sich von der Produktidee bis zur Wiederverwertung über den gesamten Produktlebenszyklus spannen lässt. In unserem Webinar wollen wir Ihnen insbesondere diesen Aspekt der neuen SAP Lösung vorstellen und hierbei an einem Beispiel auch das Potential des Model Based Systems Engineerings in der Produktentwicklung aufzeigen.
Dauer 45 Minuten

Webinar-Aufzeichnung ansehen