• 506-1-0
26.07.2000

Starkes Wachstum und Internationalisierung

Adhoc Meldung gemäß §15 WpHG

Stuttgart, 26. Juli 2000 - Im ersten Geschäftshalbjahr 2000 hat die CENIT AG Systemhaus ihr Ziel, ein global operierendes Systemhaus zu werden, verwirklicht. "Nach unseren Akquisitionen in Großbritannien, Frankreich und Nordamerika sind wir nun weltweit der größte CAD/CAM-Systemintegrator", beschrieb Vorstandssprecher Falk Engelmann die neue Position des Unternehmens.

Die weltweite Präsenz und dabei vor allem die Chancen auf dem weltgrößten IT-Markt USA möchte die CENIT AG Systemhaus, so Engelmann, auch nutzen, um das neue Geschäftssegment e-business mit Nachdruck zu entwickeln. Zusätzlich zum Angebot rund um die Produkte von Intershop hat CENIT jetzt auch Projekte auf der Basis der SAP-Plattform mysap.com im Visier.

Mit dem Geschäftsverlauf im 2. Quartal 2000 ist der CENIT-Vorstand in weiten Teilen zufrieden. Das erste Geschäftshalbjahr hat CENIT mit gutem Wachstum abgeschlossen. Der Umsatz stieg auf 44,73 Mio. EUR um 31% (Vorjahr: 34,22 Mio. EUR). Der Rohertrag wuchs im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 8,47 Mio. EUR auf 25,79 Mio. EUR und damit um 49%. Akquisitionsbereinigt stieg der Umsatz auf 37,08 Mio. EUR und der Rohertrag auf 22,02 Mio. EUR (Vorjahr: 17,31 Mio. EUR). Der Rückgang des operativen Ergebnisses (EBIT) auf minus 0,37 Mio. EUR (Vorjahr: 1,23 Mio. EUR) begründet sich wesentlich durch die Vorgaben aus dem 1. Quartal.

Die Mitarbeiterzahl von CENIT stieg in Deutschland gegenüber dem Vorjahr von 391 auf 461. Die Belegschaft des gesamten CENIT-Konzerns wuchs durch die neuen Auslandstöchter auf 808. "Das Geschäft der neuen CENIT-Gesellschaften in Frankreich und Nordamerika wächst, ebenso in Deutschland. Deshalb werden wir zum Jahresende an die 900 Mitarbeiter haben", prognostizierte Engelmann das weitere Wachstum.

Sehr gute Auftragslage

Neue Aufträge meldete das Unternehmen in Deutschland von der Volkswagen AG, in der Schweiz von der Coop-Gruppe, in Frankreich vom PSA-Konzern sowie dem Airbus-Konsortium. Jüngst habe man in Nordamerika mit dem Sportartikel-Hersteller ITECH einen Kunden im Consumer-Geschäft gewinnen können, berichtete das Unternehmen.

Aufgrund der guten Auftragslage sowie der wieder anziehenden Hardware-Nachfrage geht CENIT optimistisch in das zweite Geschäftshalbjahr. "Zusätzliche Impulse für die Gesamtkonjunktur sehen wir in der jetzt verabschiedeten Steuerreform" sagte Engelmann. Im Herbst diesen Jahres plant CENIT zusammen mit anderen am Neuen Markt notierten Unternehmen seine weiteren Geschäftspläne auf einer Analystenkonferenz bekannt zu geben.

Hintergrund

Die CENIT AG Systemhaus, Stuttgart, ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen für Informationstechnologie und beschäftigt insgesamt über 808 Mitarbeiter. Mit einem Schwerpunkt auf Internet-Technologien bietet das am Neuen Markt notierte Systemhaus in seinen drei Geschäftssegmenten e-business, CAD/CAM Solutions und IT Services maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. 1999 erwirtschaftete die CENIT AG Systemhaus einen Umsatz von 79,5 Mio. EUR. Neben Niederlassungen in ganz Deutschland unterhält das Unternehmen Tochtergesellschaften in Großbritannien und der Schweiz sowie Frankreich und Nordamerika (USA, Kanada, Mexiko).

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100

Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.: +49 711 7825-3185
Fax: +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de