Kontakt

  • E-Mailinfo@cenit.de
  • Telefon+49 711 7825 30
  • Rückruf-ServiceGerne rufen wir Sie zurück.
  • Entspannte Administration von CAx-Infrastrukturen mit cenitFLEX+

    Durch den Einsatz von Produkten verschiedener Hersteller und insbesondere durch die Vielfalt an Lizenzen ergibt sich eine ständig wachsende Komplexität im Systembetrieb.

    Entstanden aus der langjährigen Praxiserfahrung entwickelte CENIT eine Softwarelösung, um die Verwaltung von Systemlandschaften für Administratoren und Nutzer zu erleichtern

    cenitFLEX+ bündelt die zwei Tools, um Ihnen die Administration zu erleichtern – den Application Starter und den License Monitor.

    Infografik cenitFLEX
      • Schneller Start von CAD-Anwendungen

        Der cenitFLEX+ Application Starter ist eine Administrations- und Benutzeroberfläche für die standardisierte Verwaltung und Nutzung unterschiedlicher CAx-Applikationen wie CATIA, ENOVIA, PTC Creo oder Siemens NX und deren Umgebungen. Mit diesem leistungsfähigen Start- und Systemadministrationsframework lassen sich auch komplexe CAx-Infrastrukturen effizient und sicher verwalten.

        Eine einheitliche, übersichtliche Oberfläche erleichtert wesentlich die Bedienung und stellt einen schnellen und sicheren Start aller CAx-Applikationen in der korrekten Arbeitsumgebung sicher. Vor jedem Anwendungsstart erfolgt eine Lizenzprüfung auf die gewählte Konfiguration, um unnötige Neustarts aufgrund nicht verfügbarer Lizenzen zu vermeiden und damit Zeit zu sparen. Darüber hinaus werden nur Applikationen angezeigt, für die der Anwender eine Berechtigung besitzt. Durch eine integrierte GoOffline-Funktion kann der Anwender selbstständig alle benötigten CAD-Anwendungen und CAD-Umgebungen auf sein mobiles Gerät übertragen und diese auch außerhalb des lokalen Netzwerks nutzen.

        Die Administration des Application Launcher ist einfach und programmgeführt. Das Lizenzierungsfeature ermöglicht die Zuordnung von Lizenzkontingenten zu definierten Benutzergruppen, Standorten oder auch Kostenstellen. Die Berechtigungssteuerung ermöglicht darüber hinaus eine weitere Differenzierung der Zugriffsrechte einzelner Anwender oder Benutzergruppen für Applikationen oder Umgebungen. Vorhandene Lizenzen werden bestmöglich verteilt und dadurch Kosten optimiert. Als zusätzliche Option stehen vorkonfigurierte, standardisierte Zulieferumgebungen zur Verfügung, die eine nahtlose Integration in die bereits vorhandenen Applikations- und Systemumgebungen ermöglichen.

      • Controlling der Lizenznutzung

        Der cenitFLEX+ License Monitor ist eine benutzerfreundliche, webbasierte Software zum Live-Monitoring der aktuellen und zur Einschätzung der bisherigen Lizenznutzung. Die Reports werden in einem übersichtlichen Dashboard dargestellt und können jederzeit in Excel exportiert werden.

        Die im License Monitor bereitgestellten Analyseergebnisse ermöglichen die Ermittlung einer optimalen Anzahl benötigter Lizenzen. Dadurch werden Kosten durch eine Überlizensierung eingespart sowie Lizenzengpässen und damit Verzögerungen in der Produktentwicklung beseitigt.

        Eine detaillierte Lizenznutzungsanalyse auf bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen wie bestimmten Teams, Standorten oder selbst definierten Gruppen ermöglicht darüber hinaus eine konkrete Kostenzuordnung.

    • Damit ist es CENIT gelungen, den Aufwand für die Betreuung soweit zu reduzieren, dass die Support-Kosten pro Arbeitsplatz merklich reduziert und der Gesamtaufwand für MANN+HUMMEL beibehalten werden konnten – trotz steigender Userzahlen.
      Werner Steidle, Leiter Virtuelle Produktentstehung Mann+Hummel