Kontakt

  • E-Mailinfo@cenit.de
  • Telefon+49 711 7825 30
  • Rückruf-ServiceGerne rufen wir Sie zurück.
  • PLM mit cenitSPIN: einfach, schnell, effizient

    Die cenitSPIN Product Suite bündelt die aus unzähligen Kundenprojekten und über viele Jahre hinweg erworbene PLM-Erfahrung der CENIT. Technologie und Layout von cenitSPIN sind nahtlos in die innovative 3DEXPERIENCE® Plattform integriert.

    Die Softwarelösung unterstützt Unternehmen bei der effizienten Einführung eines modernen Product Lifecycle Managements, indem es die Komplexität für den einzelnen Anwender besser beherrschbar macht und unternehmensspezifische Anpassungen des Systems stark vereinfacht.

    cenitSPIN bündelt als Add-on der 3DEXPERIENCE Plattform folgende Vorteile:

    • Einfach: Mit dem cenitSPIN Dashboard erreicht die richtige Information zur richtigen Zeit den richtigen Anwender. Die Bedienoberflächen folgen dem Prinzip „weniger ist mehr“ und fördern damit die Arbeitseffizienz.
    • Schnell: Alle Beteiligten haben ihre Prioritäten im Blick. Es kommt nicht zu ungewollten Verzögerungen. Mit der Mobilversion können Kollegen dem Team auch extern zuarbeiten.
    • Kosteneffizient: cenitSPIN wird beim Kunden konfiguriert, nicht programmiert. Das verringert den Aufwand bei der Einführung und gewährt Investitionssicherheit, da auch spätere Anpassungen problemlos möglich sind. Diese Standardisierung vereinfacht Release-Updates und reduziert den Supportaufwand nachhaltig.
      • Komplexität reduzieren mit dem cenitSPIN Dashboard

        Das cenitSPIN Dashboard basiert auf neuester Web-Technologie und wurde von Dassault Systèmes als CAA Lösung validiert. Mit den enthaltenen cenitSPIN Widgets konfigurieren Sie individuelle Ansichten auf Geschäftsobjekte und erhalten so ein personalisiertes Dashboard, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Tätigkeitsfelder. Dabei haben Sie Zugriff auf jegliche Art von Informationen zum Product Lifecycle Management (PLM). Sie können sich neben ihren aktuellen Aufgaben beispielsweise Daten zum Produktportfolio, zu Projekten, aus Stücklisten sowie relevante Dokumente anzeigen lassen.

        Dank der kompakten Darstellung und übersichtlichen Strukturierung aller für Sie relevanten Informationen haben Sie fällige Aufgaben jederzeit im Blick. Typische Tätigkeiten wie Statuswechsel oder die Einsichtnahme von Daten erfolgen direkt im Dashboard. Die einfache und intuitive Bedienung erhöht wesentlich die Anwenderakzeptanz und verkürzt die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter.

      • Weniger Aufwand bei der Implementierung

        Die CENIT bietet ein agiles Einführungskonzept, dass die Aufwände einer 3DEXPERIENCE® Implementierung erheblich reduziert. Ausgehend von vorkonfigurierten "Best Practice"-Geschäftsprozessen und unter Einsatz der cenitSPIN Configuration Engine entsteht sehr flexibel und schnell ein auf die unternehmensspezifischen Anforderungen und Prozesse zugeschnittenes System.

        Selbst aufwändigere Anpassungen an der Business-Logik oder automatisierte Services, wie etwas das Stempeln von Zeichnungen sind mit der grafischen Benutzeroberfläche schnell realisiert und gleichzeitig dokumentiert.

        Auch nachträgliche Anpassungen an sich verändernde Geschäftsprozesse sind problemlos möglich. Letztlich reduziert sich mit der cenitSPIN Configuration Engine der Aufwand für den Betrieb und Releasewechsel erheblich, wodurch das IT-Budget dauerhaft geschont wird.

      • Mobilversion: ein Plus für die Produktivität

        cenitSPIN Mobil stellt die 3DEXPERIENCE® Inhalte auf den Displays von Smartphones optimal dar. Wichtige Funktionalitäten der Business Experience Plattform lassen sich nun von unterwegs so intuitiv bedienen wie am PC. Die zeitkritische Bearbeitung von Workflow-Aufgaben, wie Freigaben und die Zusammenarbeit im Team sind so sichergestellt, auch wenn sich der zuständige Mitarbeiter nicht an seinem Arbeitsplatz befindet.

        Für Reparatur und Wartung bedeutet die Mobilversion ebenfalls einen Zugewinn an Arbeitseffizienz: Servicetechniker und Mitarbeiter in der Produktion finden schnell die aktuell gültige Produktkonfiguration samt Dokumentation oder erstellen vor Ort einen Schadensbericht, der unmittelbar mit dem betroffenen Bauteil in der Datenbank verknüpft ist.