SAP®-basierte Lösungen von CENIT für Design to Operate Prozesse | CENIT

SAP®-basierte Lösungen von CENIT für Design-to-Operate-Prozesse

Wir beraten unsere Kunden ganzheitlich und entwickeln zukunftssichere, skalierbare und flexible Industrielösungen – natürlich stets unter Berücksichtigung grundlegender Faktoren zum Erhalt Ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Beispielsweise durch die strenge Berücksichtigung des Single Source of Truth Konzepts und der kontinuierlichen Optimierung Ihrer Time-to-Market Zeitspanne.

In Abstimmung mit SAP® und Dassault Systèmes® entwickelt CENIT eigene Software Applikationen, die den Produktentstehungsprozess (PEP) unserer Kunden smart, agil und zukunftssicher gestalten.

Im CENIT SAP Solutions Lösungsspektrum bekommen Sie alles für PLM Lösungen für SAP Systeme aus einer Hand – von der professionellen Beratung im Produktentstehungsprozess (PEP) über die Implementierung ganzheitlicher Lösungen, deren Entwicklung und langfristigen Support. Somit decken wir den gesamten Design to Operate unserer Kunden mit SAP-basierten Lösungen ab und vereinen maximale Effizienz mit hoher Flexibilität im Wertschöpfungsprozess von Fertigungsunternehmen.

Die SAP-basierten Lösungen umfassen unter anderem das Prozessmanagement, PLM Lösungen mit SAP, Engineering-Integration, Plattform-Integration, Datenaustausch, Stammdatenmanagement und viele mehr.

Warum PLM Lösungen für SAP von CENIT?

  • Ausgeprägtes Branchen-, Prozess- und Technologieverständnis
  • Best Practice aus mehr als 25 Jahren Erfahrung in PLM Lösungen für SAP Systeme
  • Partnerschaftliches Zusammenarbeitsmodel
  • Hohe Funktionalität der Integrationslösungen (3DEXPERIENCE® Plattform- & Multi CAD-Integration in SAP)
  • Übergreifende Fachexpertise als weltweit größter Dassault Systèmes® Value Added Reseller (VAR) und langjähriger SAP® Platinum und Entwicklungs-Partner
  • Einfache, attraktive Lizenzierungs- und Investitionsmodelle

Die CENIT Produkte in der Übersicht

3DEXPERIENCE-SAP Integration

Für Fertigungsunternehmen, die mit ihrer Digitalisierungsstrategie gleichzeitig die Effizienz und die Flexibilität ihrer Organisation steigern wollen, ist digitale Datenkontinuität für die abteilungsübergreifenden Prozesse unabdingbar. Verschiedene Abteilungen arbeiten oftmals noch in Silos mit verschiedenen Plattformen, dies kann konkret bedeuten: ein Unternehmen, zwei Plattformen, zwei Systemlogiken, parallele Datenpflege sowie fehlende Interaktion zwischen den Plattformen und somit keinerlei Sicherstellung der Datenkontinuität.

Die von CENIT entwickelte Lösung der 3DEXPERIENCE-SAP Integration ermöglicht digitale Prozess- und Datenkontinuität über die Plattformen von Dassault Systèmes und SAP hinweg und stellt damit eine, auf identischen Daten basierende, parallele Nutzung der beiden Plattformen sicher.

Zur Produktseite

Advanced Process Management

Die einzigartigen Fähigkeiten der cenitCONNECT APM Prozesssteuerung gibt Ihnen volle Flexibilität bei der Ausarbeitung Ihrer Geschäftsprozesse. cenitCONNECT APM erlaubt es Ihnen, sich in die Gestaltung Ihrer Prozesse mit einzubringen, um so das Maximum an Optimierung zu erreichen.

Ohne IT-Kenntnisse und ohne Programmierung können Prozess-Verantwortliche oder Entscheider in Fachabteilungen die Prozessmodellierung durchführen. Durch den hohen Grad der Skalierbarkeit lässt sich der Workflow für die unterschiedlichsten Anforderungen sicher und zielgerichtet erstellen sowie stetig im laufenden Prozess anpassen. Dazu gehören beispielsweise das Änderungsmanagement, die Auftragskonstruktion sowie der Produktentstehungsprozess im Engineering.

Die Unterstützung verschiedener Rollen im Vorgang setzt Ihre Compliance-Anforderungen, wie beispielsweise den Absicherungsprozess über ein Vier-Augen-Prinzip inklusive digitaler Signaturen und revisionssichere Dokumentation der Entscheidungen sicher um. Das Sammeln, Protokollieren von Informationen, sowie das Abarbeiten von Checklisten, gepaart mit den Möglichkeiten des Multiprozess Managements zur Aufteilung und Abbildung komplexerer Prozesse in Teilprozesse, runden die umfangreiche Funktionalität des cenitCONNECT APM ab.

Zur Produktseite

CENIT SAP PLM Foundation

Mit der CENIT SAP PLM Foundation verfolgen wir das Ziel, Ihr Product Lifecycle Management-System adäquat und effizient auszuprägen und mit Integration aller vor- und nachgelagerten Prozesse anzureichern. Ihre aktuelle und zukünftige Digitalisierungsstrategie wird damit im Design-to-Operate-Ansatz technisch und strategisch unterstützt – sowohl für bestehende SAP® ECC Systeme als auch für SAP S/4HANA®.

Zur Produktseite

Add-On ECTRV5++

Zusätzlich zum ECTRV5 bieten wir Ihnen exklusiv auch die Projektlösung ECTRV5++ an. Diese bietet viele weitere Vorteile, wenn mit großen Baugruppen umgegangen werden muss, eine allgemein tiefere Integration in das CATIA V5 gewünscht wird.

Zur Produktseite

ECTR Integration für Fastsuite Edition 2

Mit der Integration von FASTSUITE Edition 2 und SAP ECTR schließt CENIT die Lücke zwischen Engineering und Fertigung mit einer integrierten, leistungsstarken Digital Factory Solution, welche die Intelligent Product Suite der SAP ideal ergänzt.

FASTSUITE Edition 2 verknüpft die Welten der Produktentwicklung und der Anlagenplanung und unterstützt vollständig den Prozess der digitalen Produktionsplanung und Produktionsabsicherung bis hin zur virtuellen Inbetriebnahme von Anlagen.

Zur Produktseite

Coristo SAP Materialstamm Management

Die Pflege des Materialstamms in SAP stellt in jedem Unternehmen eine besondere Herausforderung dar. Da korrekte Materialstammdaten die Basis für korrekte Unternehmensprozesse darstellen, sind diese Stammdaten auch besonders kritisch. Falsche oder unvollständige Materialstammdaten führen zu hohen Effizienzverlusten, da dadurch Prozesse falsch ausgeführt werden können und nachträgliche Korrekturmaßnahmen notwendig sind, was Zeit- und Kostenverluste mit sich bringt.
Um Probleme in den Stammdaten zu vermeiden, werden häufig zentrale Stammdaten-Teams zur Pflege eingesetzt. Diese müssen dafür sorgen, dass von den entsprechenden Fachabteilungen die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt werden. Die Informationen werden dabei häufig nur über ungesteuerte Prozesse, wie zum Beispiel E-Mails, kommuniziert und ohne explizites Nachfragen in den Fachabteilungen kann es dazu kommen, dass entsprechende Daten nicht oder zu spät geliefert werden. Dies kann die Folge mit sich ziehen, dass plötzlich der gesamte Prozess stehen bleibt, weil Daten fehlen oder falsch sind, denn so entsteht immer akuter Handlungsbedarf, welcher neben dem damit entstehenden Zeitverlust auch das Risiko für Fehler erhöht.

Die Softwarelösung Coristo SAP Materialstamm Management (Coristo MMM) erlaubt eine rollenbasierte Anzeige, Anlage und Pflege von Materialstämmen in SAP, um den Schutz und die Bereitstellung der korrekten Materialstammdaten über den gesamten Lebenszyklus eines Materialstamms zu gewährleisten.

Zur Produktseite

Coristo SAP Object and Document Explorer

Im Coristo SAP Object and Document Explorer können SAP Objekte und Strukturen (wie Arbeitsplan, Fertigungsauftrag, Netzplan, Instandhaltungsauftrag, technische Platzstruktur, BOD, BOM etc.) rollen- und anwenderspezifisch aufgelöst, dargestellt und auch mit 3D Modellen und 3D Animationen zusammengeführt werden. Hierbei setzt der Explorer auf die Funktionalitäten der SAP 3D Visual Enterprise auf.

Dabei können zu SAP Business Objekten zugeordnete Dokumente (DIS) - von Zeichnungen über jedwede Begleitdokumente, bis hin zu 3D visualisierten Montageanleitungen oder 3D Modellen direkt aufgerufen und dargestellt werden, d.h. sämtliche relevanten Informationen können einfach verfügbar gemacht werden.

Die Lösung ist dabei leicht an kundenspezifische Anwendungsfälle anpassbar und kann so als Konsumentenlösung etliche Arbeitsschritte in Geschäftsprozessen bedienen.

Der Coristo SAP Object and Document Explorer steht hierbei als moderne webbasierte Fiori App auf der SAP Cloud Platform zur Verfügung, kann aber weiterhin auch als SAP GUI Lösung verwendet werden.

Zur Produktseite

opesus EPN für die SCIP Datenbank

opesus EPN für die SCIP Datenbank ist eine umfassende Lösung, mit der Sie Ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Meldung im Rahmen der Abfallrahmenrichtlinie (Waste Framework Directive, WFD) nachkommen können. EPN unterstützt den End-to-End-Prozess von SCIP-Meldungen innerhalb des SAP Systems. Sie basiert auf der bewährten opesus EHS Product Notification, die bereits von über 60 namhaften Kunden erfolgreich eingesetzt wird.

Als Teil der überarbeiteten WFD wird eine SCIP Datenbank für besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC) in Erzeugnissen eingerichtet. Erzeugnisse, die SVHC enthalten werden dadurch für Endverbraucher transparenter. Seit dem 5. Januar 2021 ist es für Unternehmen gesetzlich verpflichtend, Informationen im vorgeschriebenen IUCLID-Format an die SCIP-Datenbank der ECHA (Europäische Chemikalienagentur) zu übermitteln.

Zur Produktseite

Factory Control Center | FCTR der DSC

Factory Control Center | FCTR ergänzt den SAP-gestützten Produktentstehungsprozess durch CAM-Integration, einer kompletten Werkzeugdatenverwaltung in SAP sowie eine Feinplanung für Werkzeuge und Betriebsmittel mit Anbindung an Shopfloor-Systeme.

Auf diese Weise lassen sich auch Prozesse wie die Ermittlung des Werkzeugbedarfs sowie die Bereitstellung der NC-Programme und Korrekturdaten für die Werkzeugeinstellgeräte nahtlos in SAP organisieren. FCTR basiert auf SAP-Standardobjekten, wie Dokument, Materialstamm, Materialstückliste, Equipment, Arbeitsplan, Fertigungshilfsmittel etc. und unterstützt alle auftragsbezogenen Prozesse in der Fertigung.

Alle relevanten Daten werden zentral in einem System verwaltet und automatisch dort bereitgestellt, wo sie benötigt werden.

Zur Produktseite

Sie möchten mehr erfahren? Schreiben Sie uns.

Wir haben Ihre Neugier geweckt und Sie wollen mit uns gemeinsam in die Planung Ihrer persönlichen Digitalisierungsstrategie einsteigen? Schreiben Sie uns und wir vereinbaren mit Ihnen einen ersten Kennenlerntermin!