• 503-1-0
27.03.2006

CENIT Bilanz 2005 wird geprägt durch erfolgreiches Beratungs- und Softwaregeschäft

Ergebnis je Aktie verbessert sich um 73 Prozent auf 1,61 EUR

Ad hoc Meldung gemäß § 15 WpHG

Stuttgart – 27. März 2006 – 10:00 Uhr – Im Geschäftsjahr 2005 erwirtschaftete die CENIT einen Konzernumsatz in Höhe von 74,3 Mio. EUR (2004: 74,9 Mio. EUR/-1 Prozent). Erneut konnte ein starker Anstieg um rund 10 Prozent im Dienstleistungsbereich verzeichnet werden. Dieser wurde begleitet durch eine äußerst positive Entwicklung im Softwarebereich insbesondere mit der Vermarktung CENIT-eigener Software. Einen deutlichen Rückgang verbuchte dagegen der Hardwareumsatz. Er fiel um rund 7,2 Mio. EUR von 21,6 Mio. EUR in 2004 auf ca. 14,4 Mio. EUR in 2005. Der Rohertrag konnte erneut um 9 Prozent auf 52,1 Mio. EUR gesteigert werden (2004: 48 Mio. EUR). Das EBITDA erreichte 10,2 Mio. EUR (2004: 8,2 Mio. EUR/+24 Prozent). Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtszeitraum von 7,5 Mio. EUR in 2004 um 25 Prozent auf 9,4 Mio. EUR. Mit einem EBT von 9,1 Mio. EUR (2003: 7,6 Mio. EUR/+20 Prozent) und einem Konzern EPS von 1,61 EUR (2003: 0,93 EUR/ +73 Prozent) wird ein äußerst erfolgreiches Jahr der CENIT abgeschlossen. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich im Konzern von 49 Prozent im Jahr 2004 auf 58 Prozent. Das Eigenkapital betrug 19,57 Mio. EUR (2004: 13,96 EUR/40 Porzent). Die liquiden Mittel inklusive Wertpapiere stiegen 2005 um 42 Prozent auf 20,8 Mio. EUR (2004: 14,7 Mio. EUR). Der Auftragsbestand per 31. Dezember 2005 im Konzern beträgt 19,3 Mio. EUR (2004: 16,0 Mio. EUR/ +21 Prozent) und der Auftragseingang im Jahr 2005 beläuft sich auf rund 79,6 Mio. EUR (2004: 78,0 Mio. EUR/+ 2 Prozent). Die Anzahl der Mitarbeiter zum Stichtag 31. Dezember 2005 betrug im Konzern 523 (2004: 466).

Dividende

Aufgrund des guten Geschäftsverlaufs werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 60 Cent (2004: 30 Cent pro Aktie) und eine Sonderdividende von 30 Cent pro Aktie an die Aktionäre auszuschütten. Beide Maßnahmen unterstreichen unsere positive Erwartungen hinsichtlich unserer Geschäftsentwicklung für 2006 und 2007.

Ausblick

Der Vorstand ist optimistisch im Jahr 2006 und auch 2007 das operative Geschäft des Konzerns – insbesondere im Dienstleistungs- und Softwaregeschäft – für Product Lifecycle Management, Enterprise Content Management und Application Management Outsourcing weiter ausbauen zu können. Ebenso planen wir in 2006 zweistellige Zuwachsraten im Verkauf eigener Softwarelösungen. Gleichzeitig wird der Ausbau des US Geschäftes durch weiteren Mitarbeiteraufbau vorangetrieben. Zudem gehen wir von einem weiterhin positiven Marktumfeld für die für uns relevanten Märkte aus. Diese Chance wollen wir umsetzen, um weitere Marktanteile hinzuzugewinnen. Daher plant CENIT auch 2006 den Mitarbeiterbestand um 10 Prozent zu steigern und somit die Basis für zukünftiges Wachstum zu schaffen. Sollte der Trend anhalten, ist auch in 2007 mit einem weiteren Aufbau der Mitarbeiter zu rechnen.

Zusätzliche ErläuterungenDiese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG Systemhaus.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100
Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de