• 486-1-0
27.03.2007

CENIT stellt 2006 die Weichen für weiteres Wachstum

CENIT Software als Wachstums- und Ergebnistreiber

Adhoc Meldung gemäß §15 WpHG

Stuttgart, den 27. März 2007 – Das Jahr 2006 war für CENIT im Wesentlichen geprägt durch den Ausbau des internationalen Geschäftes und damit verbundenen Investitionen in weiteres profitables Wachstum. Insbesondere der erfolgreiche Ausbau des US Geschäftes und der Anstieg der Erlöse aus dem Verkauf von CENIT Software über Vertriebspartner wie SAP, IBM/FileNet und Dassault Systèmes war mit gestiegenen Marketing- und Vertriebsaufwendungen verbunden. Im Jahr 2006 wurde konzernweit die Mitarbeiteranzahl erneut um 10% erhöht und beträgt heute 576 Mitarbeiter. Auch die Neugründung einer Gesellschaft in Rumänien in 2006 gilt als eine in die Zukunft gerichtete, notwendige Investition zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Somit spiegeln die Zahlen 2006 in ihrem fundamentalen Kern die Weichenstellungen und strategische Ausrichtung der CENIT wider.

Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete die CENIT einen Konzernumsatz in Höhe von 82,4 Mio. EUR (2005: 74,3 Mio. EUR/ 11%). Erneut konnte ein starker Anstieg im Dienstleistungsbereich verzeichnet werden. Dieser wurde begleitet durch eine äußerst positive Entwicklung im Verkauf CENIT eigener Software. Der Rohertrag konnte erneut um 13% auf 59 Mio. EUR gesteigert werden (2005: 52,1 Mio. EUR). Das EBITDA erreichte 11,1 Mio. EUR (2005: 10,2 Mio. EUR/ 9%). Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtszeitraum von 9,4 Mio. EUR in 2006 um 9% auf 10,2 Mio. Mit einem EBT (Ergebnis vor Steuern) von 10 Mio. EUR (2005: 9,1 Mio. EUR/ 10%) und einem Konzern EPS (Ergebnis je Aktie) von 1,00 EUR (2005 adjustiert: 0,81 EUR) wird ein äußerst wichtiges und erfolgreiches Jahr der CENIT abgeschlossen. Das Ergebnis je Aktie beinhaltet einen positiven Sondereffekt von 699 TEUR aus einem einmaligen Körperschaftssteuerertrag.

Die gute Ertragslage wirkt sich positiv auf die Vermögenslage des Konzerns aus. Das Eigenkapital beträgt zum Bilanzstichtag 24,3 Mio. EUR (2005: 19,6 Mio. EUR) und die Eigenkapitalquote beträgt 62% (2005: 58%). Der Bestand an Bankguthaben und Wertpapieren des Umlaufvermögens beträgt zum Bilanzstichtag 18,7 Mio. EUR (2005: 20,8 Mio. EUR). Der operative Cashflow beträgt 10,3 Mio. EUR (2005: 8,9 Mio. EUR) der Free Cashflow erreichte 1,6 Mio. EUR (2005: 4,4 Mio. EUR).

Dividendenvorschlag

Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 50 Cent an die Aktionäre auszuschütten und 3,5 Mio. EUR in die Gewinnrücklage einzustellen.

Aufgliederung der Erlöse

Im Geschäftssegment Product Lifecycle Management erreichte CENIT einen Umsatz von 53,9 Mio. EUR (2005: 48,9 Mio. EUR/ 10%) und ein EBIT von 6,9 Mio. EUR (2005: 6,4 Mio. EUR/ 8%). Das Enterprise Content Management Geschäftssegment erzielte einen Umsatz von 28,5 Mio. EUR (2005: 25,4 Mio. EUR/ 12%) und ein EBIT von 3,3 Mio. (2005: 3,0 Mio. EUR/ 10%).

Der Umsatz mit CENIT Software stieg um 47% auf 11,2 Mio. EUR. Damit werden mittlerweile 14% des Gesamtumsatzes mit CENIT eigener Software erzielt. Im Vorjahr waren es mit 7,7 Mio. EUR rund 10% vom Gesamtumsatz. Auch das Geschäft mit Fremdsoftware stieg um 13% auf 9,4 Mio. EUR (2005: 8,3 Mio. EUR). Ebenso erfreulich ist die Entwicklung im Dienstleistungsbereich. Der Umsatz stieg erneut um 9% auf nun 46,8 Mio. EUR (2005: 42,8 Mio. EUR). Das Hardwaregeschäft fiel um 3% auf 15 Mio. EUR (2005: 15.5 Mio. EUR).

Auslandstöchter

Die CENIT (Schweiz) AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatzerlöse in Höhe von 2,6 Mio. EUR (2005: 1,3 Mio. EUR) erwirtschaften, bei einem EBIT von 1,1 Mio. EUR (2005: TEUR 56 EUR). Wesentlicher Ergebnis- und Umsatzträger ist die Softwarelösung FileNet Systems Monitoring.

Die CENIT North America Inc. konnte bei einem Umsatz in Höhe von 4,7 Mio. EUR (2005: 1,7 Mio. EUR) ein EBIT in Höhe von 0,4 Mio. EUR (2005: 0,2 Mio. EUR) erwirtschaften. Mit mittlerweile 17 Mitarbeitern und einem bereits positiven Ergebnisbeitrag im Konzern, wird die Entscheidung des Vorstandes das Software- und Beratungsgeschäft in der USA konsequent auszubauen nachhaltig bestätigt.

Im Geschäftsjahr 2006 hat CENIT zudem eine Tochtergesellschaft in Rumänien gegründet. Im Application Management und Softwareentwicklungsbereich ist CENIT nun in der Lage, sein Angebot wesentlich wettbewerbsfähiger anzubieten. Die Gesellschaft ist im Aufbau und soll im Jahr 2007 weiter ausgebaut werden. Erste kleinere Projekte wurden bereits in 2006 abgewickelt. Die CENIT SRL konnte bei einem Umsatz in Höhe von 0,03 Mio. EUR ein EBIT in Höhe von 0,01 Mio. EUR erwirtschaften.

Auftragssituation

Der Auftragsbestand per 31. Dezember 2006 im Konzern beträgt 18,2 Mio. EUR (2005: 19,3 Mio. EUR) und der Auftragseingang im Jahr 2006 beläuft sich auf rund 84,8 Mio. EUR (2005: 79,6 Mio. EUR). Insgesamt stieg der Anteil an Neukunden im Jahr 2006 auf 7%.

Ausblick

CENIT hat sich das Ziel gesetzt, in den nächsten zwei bis drei Jahren den Anteil der eigenen Software am Gesamtumsatz auf 20 bis 30 Prozent zu steigern. Dazu ist der weitere Ausbau eines internationalen Vertriebskanals notwendig. Fundamentaler Bestandteil dieser strategischen Fokussierung ist insbesondere die existierende Vertriebs- und Softwareentwicklungskooperation mit Dassault Systèmes, SAP, FileNet und IBM. Für den Konzernumsatz erwarten wir in 2007 und in 2008 ein marktgerechtes Wachstum. Insbesondere der steigende Erlös aus dem Verkauf CENIT eigener Software und die weltweite Vertriebskooperation für die FileNet System Monitoring Lösung werden künftig dazu beitragen.

Durch die strategische Ausrichtung auf die attraktiven Märkte für Product Lifecycle Management, Enterprise Content Management und Application Management Outsourcing sowie die dortige Konzentration auf unsere Kernkompetenzen wird CENIT auch in 2007 und 2008 in den Beratungs- und Softwaremarkt investieren. Wir gehen davon aus, dass im Jahr 2007 und auch 2008 alle Geschäftssegmente dazu beitragen werden, die operative Performance des Konzerns weiter zu verbessern. Unsere Markt- und Kundenkontakte in allen Segmenten sind eine gute Basis dafür, dass wir unseren Geschäftspartnern weitere ergänzende Produkte und Dienstleistungen anbieten können. Hinzu kommen eine konsequente Orientierung am Weltmarkt und der Ausbau unserer USA Aktivitäten, insbesondere im Softwarebereich, gemeinsam mit SAP und Dassault Systémes. Der marktgerechte Aufbau unserer Tochtergesellschaft für Softwareentwicklung und Application Management Outsourcing Dienstleistungen in Rumänien ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der künftigen Wettbewerbsfähigkeit der CENIT.

Wir gehen von einem weiterhin positiven Marktumfeld für die für uns relevanten Märkte aus. Diese Chance wollen wir nutzen, um weitere Marktanteile hinzuzugewinnen. Daher will CENIT auch 2007 den Mitarbeiterbestand um 10% erhöhen. Sollte der Trend anhalten, ist auch in 2008 mit einem weiteren Aufbau der Mitarbeiter zu rechnen. Wir werden uns insbesondere im Beratungsgeschäft sowie in der kundenspezifischen Softwareentwicklung verstärken sowie den Ausbau unseres US Geschäftes mit US-amerikanischen Mitarbeitern vorantreiben.

Der in 2006 gestartete Ausbau des US Geschäftes war mit stark steigendem Marketing- und Vertriebsaufwand verbunden. Dies wird auch in 2007 so sein, da die Marktchancen in den USA stärker überwiegen als eventuelle Risiken.

Zusätzliche Erläuterungen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG Systemhaus.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100
Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de