• 493-1-0
14.08.2006

CENIT weiter auf Erfolgskurs

Ergebnis je Aktie steigt auf 84 Cent in ersten 6 Monaten 2006

Softwareanteil erreicht 26 Prozent des GesamtumsatzesUS Geschäft deutlich über den ErwartungenKonzernergebnis verbessert sich um 41 Prozent auf 3,5 Mio. €

Stuttgart, den 14. August 2006 – Mit dem vorliegenden Halbjahresergebnis der CENIT (ISIN:DE0005407100) wird der anhaltend positive Trend der letzten Quartale erneut unterstrichen. CENIT konnte den Umsatzanteil von Fremd- und Eigen-Software am Gesamtumsatz auf 26 Prozent steigern. Der Umsatzanteil der Beratungsdienstleistungen lag bei 57 % und stieg um rund 9 % gegenüber 2005. Wie zu erwarten war, ist der Anteil des Hardwaregeschäftes weiter rückläufig und verbuchte gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Umsatzrückgang um 22 Prozent auf nun 6,3 Mio. €. Damit sinkt der Hardwareanteil am Konzernumsatz auf 17 %. Abgeschlossen wird das erste Halbjahr 2006 mit einem starken Wachstum im Konzernergebnis von 41 Prozent auf 3,5 Mio. €.

Der Vertrieb von CENIT Software ist mittlerweile ein wesentlicher Ergebnistreiber. Hinzu kommt die anhaltend starke Nachfrage nach hochwertigen Beratungsdienstleistungen von CENIT. Insbesondere die Expansion in den USA verläuft über den Erwartungen. Dort konnten wichtige PLM Aufträge aus der Fertigungsindustrie akquiriert werden. So erzielte CENIT North America einen Umsatz von 1,3 Mio. € (2005: 0,7 Mio. €) und ein EBIT von minus 0,2 Mio. € (2005: 0,09 Mio. €). Eine deutlich positive Entwicklung zeigte auch die CENIT Schweiz. CENIT Schweiz erreichte bei einem Umsatz von unkonsolidiert 1,5 Mio. € ( 2005: 0,7 Mio. €) ein EBIT von 0,5 Mio. €. (2005: - 0,06 Mio. €).

Ebenso erwähnenswert und nachhaltig erfolgreich bleibt die Software Vertriebskooperation mit FileNet für die CENIT eigene Softwarelösung im Monitoring Bereich. Nicht nur in den USA sind wir mit dieser Lösung auf der Erfolgsspur, sondern auch im südafrikanischen Markt sind bereits heute erfolgreiche Softwareabschlüsse im ersten Halbjahr vollzogen worden.

Der Konzernumsatz in den ersten 6 Monaten stieg um 7 Prozent auf 37,41 Mio. € (2005: 34,91 Mio. €). Der Konzern-Rohertrag kletterte um 13 % auf 28,99 Mio. € (2005: 25,62 Mio. €). Das EBITDA im Konzern stieg um rund 24 Prozent auf 5,26 Mio. € (2005: 4,25 Mio. €). Das Konzern EBIT verbesserte sich auf 4,75 Mio. € (2005: 3,86 Mio. €/ 23%). Das Konzern EBT lag bei 4,52 Mio. € (2005: 4,05 Mio. €/ 12%) und das Konzernergebnis erreichte 3,50 Mio. € (2005: 2,49 Mio. €/ 41%). Das Ergebnis je Aktie (EPS) errechnete sich zu 0,84 € (2005: 0,59 €/ 42%) unverwässert. Der operative Cashflow betrug im Konzern 5,12 Mio. € (2005: 4,47 Mio. €/ 15%). Die Konzernbilanzsumme erreichte 35,14 Mio. € (31.12.2005: 33,91 Mio. €). Die Eigenkapitalquote lag bei 55 Prozent. Das Eigenkapital betrug zum Ende des Berichtszeitraumes 19,45 Mio. € (31.12.2005: 19,57 Mio. €). Die liquiden Mittel inklusive Wertpapiere betrugen zum Stichtag 15,21 Mio. € (31.12.2005: 20,81 Mio. €/-27%). Der Rückgang lag insbesondere daran, dass CENIT im 2. Quartal eine Dividende in Höhe von 3,8 Mio. € auszahlte. Der Auftragseingang im Konzern betrug 46 Mio. € (2005: 46 Mio. €).

Die Vergleichszahlen des 1. Halbjahres 2005 wären unter Berücksichtigung der POC Methode (percentage of completion method):

  • Umsatz 35,12 Mio. €;
  • EBITDA 4,46 Mio. €;
  • EBIT 4,07 Mio. €;
  • EBT 4,26 Mio. €;
  • EPS 0,64€.

 

Ausblick

Der Vorstand der CENIT verfolgt einen langfristigen Ausbau der Marktposition und einen nachhaltigen Gewinn von Marktanteilen. Auch in der 2. Hälfte des Jahres erwartet der Vorstand, dass das Geschäft mit CENIT Software überproportional ansteigen wird. Die zunehmende Bedeutung der CENIT Software in Verbindung mit den hochqualifizierten Beratungsdienstleistungen in den drei IT Wachstumsmärkten - Product Lifecycle Management, Enterprise Content Management und Application Management Outsourcing - sollen in den nächsten Jahren die Marktposition weiter verbessern.

Zusätzliche ErläuterungenDiese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG Systemhaus.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100

Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de