• 618-1-0
18.12.2002

Corporate Governance Kodex bei CENIT AG Systemhaus unterzeichnet

Aufnahme in den Prime Standard beantragt

Stuttgart, 18 Dezember 2002 – Heute hat CENIT die Entsprechungserklärung gemäß §161 Aktiengesetz offiziell abgegeben. Vorstand und Aufsichtsrat der CENIT AG Systemhaus erklären, dass den Verhaltensempfehlungen der von der Deutschen Bundesregierung eingesetzten Kodex Kommission zur Unternehmensleitung und -überwachung bereits heute entsprochen wird und auch in Zukunft entsprochen werden soll.

Die Grundsätze einer wertorientierten und transparenten Unternehmensführung und -kontrolle haben bei der Beurteilung und Bewertung börsennotierter Unter-nehmen in den letzten 12 Monaten erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Politik hat mit der Cromme Kommission der Deutschen Bundesregierung dieses Thema aufgegriffen und mit der Veröffentlichung des Deutschen Corporate Governance Kodex im Februar 2002 die Maßstäbe gesetzt. Zugleich verpflichtet der Gesetzgeber mit der Verabschiedung des Transparenz- und Publizitätsgesetzes (TransPuG) alle börsennotierten Unternehmen, die Übereinstimmung mit den Sollbestimmungen des Deutschen Corporate Governance Kodex offen zu legen und eventuelle Abweichungen von den Sollbestimmungen zu erläutern (comply or explain). Damit sollen insbesondere die Anforderungen von internationalen Investoren erfüllt werden.

Gleichzeitig wurde die Aufnahme in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapier Börse beantragt. Mit der Notierung im Prime Standard erwarten wir einen neuen Schub für die Börse und damit für die Aktienentwicklung der CENIT.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100

Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.: +49 711 7825-3185
Fax: +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de