• 551-1-0
25.01.2000

CENIT AG kauft eigene Aktien zurück

Adhoc Meldung gemäß §15 WpHG

Stuttgart, 25. Januar 2000 - Die CENIT AG Systemhaus kauft ab dem 25. Januar 2000 eigene Aktien zurück. Mit dem Hauptversammlungsbeschluss vom 14. Juli 1999 wurde der CENIT-Vorstand ermächtigt, Aktien als Finanzierungsinstrument für Unternehmensakquisitionen oder zur Kursstabilisierung zu erwerben. Danach dürfen insgesamt bis zu 400.000 eigene Stückaktien, höchstens jedoch eigene Stückaktien im rechnerischen Betrag von zehn Prozent des Grundkapitals (4 Millionen Euro) zurückgekauft werden.

Hintergrund

Die CENIT AG, Stuttgart, ist mit über 400 Mitarbeitern eines der führenden Systemhäuser und Dienstleistungsunternehmen für Informationstechnologie in Deutschland. In seinen drei Geschäftssegmenten CAD/CAM-Solutions, e-business und IT-Services bietet das am Neuen Markt notierte Systemhaus Industrieunternehmen sowie Versicherungen, Banken und Handelshäusern maßgeschneiderte Systemlösungen aus einer Hand. 1998 erwirtschaftete die CENIT AG einen Umsatz von 120,5 Millionen DM. Neben Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hannover, München und Saarbrücken unterhält das Unternehmen Tochtergesellschaften in Manchester, U.K. und Frauenfeld bei Zürich, Schweiz.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100

Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.: +49 711 7825-3185
Fax: +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de