• 375-0-0
  • 585-1-375
08.11.2013

Leichte Ergebnissteigerung nach 9 Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

Stuttgart, 08. November 2013 – In den ersten neun Monaten 2013 konnte die CENIT AG den Umsatz gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 3,4% steigern. Der PLM Bereich ist hierbei um rund 5% gegenüber dem Vorjahr gewachsen, im EIM Bereich ist weiterhin ein leicht rückläufiger Umsatz zu verzeichnen. Das Konzernergebnis nach neun Monaten ist im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Erfreulich ist weiterhin die Steigerung beim Umsatz mit eigener Software, der um 27% auf 10.007 TEUR zulegen konnte.

Der CENIT Konzern erwirtschaftete nach neun Monaten Umsatzerlöse in Höhe von 89.206 TEUR (Vj. 86.233 TEUR/3,4%). Die Umsatzerlöse im Bereich CENIT Beratung und Services sind um -1,3% auf 41.580 TEUR gesunken (Vj. 42.131 TEUR). Die Umsätze mit Fremdsoftware stiegen dabei um rund 4,5% auf 37.447 TEUR an (Vj. 35.843 TEUR). Der Umsatz mit CENIT-eigener Software konnte von 7.880 TEUR auf 10.007 TEUR gesteigert werden (27,0%). Hierbei wurden vor allem die Softwareprodukte FASTSUITE und cenitCONNECT im Bereich PLM und IBM FileNet System Monitor sowie ECLISO im EIM Bereich erfolgreich an den Endkunden vertrieben.

Der Rohertrag (Betriebsleistung abzüglich Materialaufwand) betrug 54.538 TEUR (Vj. 53.871 TEUR) und stieg damit um 1,2%. Die CENIT erreichte ein EBITDA in Höhe von 7.392 TEUR (Vj. 7.535 TEUR/-1,9%) und ein EBIT von 5.664 TEUR (Vj. 5.628 TEUR/0,6%). Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,48 EUR (Vj. 0,47 EUR).

Auftragsentwicklung

Der Auftragseingang im Konzern lag in den ersten neun Monaten bei 79.258 TEUR (Vj. 87.224 TEUR). Der Auftragsbestand per 30. September 2013 belief sich auf 33.660 TEUR (Vj. 38.659 TEUR).

Vermögens- und Finanzlage

Es bestehen gegenüber Kreditinstituten keinerlei Verbindlichkeiten – weder kurzfristiger noch langfristiger Natur. Zum Bilanzstichtag beträgt das Eigenkapital 33.984 TEUR (31.12.2012: 34.648 TEUR). Die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 58,6% (31.12.2012: 58,7%). Der Bestand an Bankguthaben und liquiden Mitteln beträgt zum Bilanzstichtag 27.083 TEUR (31.12.2012: 23.779 TEUR). Der operative Cashflow erreichte 8.949 TEUR (Vj. 9.070 TEUR).

Mitarbeiter

Am 30. September 2013 betrug die Anzahl der Mitarbeiter/innen im Konzern 673 (Vj. 674). Der Personalaufwand beläuft sich im Berichtszeitraum auf 35.915 TEUR im CENIT Konzern (Vj. 35.071 TEUR). Die CENIT bildet zurzeit 45 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus. Unter den Auszubildenden befinden sich Studentinnen und Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) im Bereich Informatik und Wirtschaft sowie Auszubildende im Bereich der Informationstechnik.

Ausblick

Nach wie vor hält die CENIT an ihrer Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2013 fest und geht von einer Steigerung im Jahresumsatz von rund 3% sowie einem gleichbleibenden EBIT aus. Das Berichtssegment PLM ist stark von den Entwicklungen der Branchen Automobil, Aerospace und Maschinenbau abhängig. Im Segment EIM ist aufgrund der anhaltenden Finanzkrise auch weiterhin mit einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld zu rechnen.

Den kompletten 9 Monatsbericht 2013 finden Sie auf der Homepage der CENIT:
www.cenit.com/quartalsbericht.