• 566-1-0
14.11.2001

9-Monatszahlen 2001

Auftrags- und Umsatzsteigerung über 20 Prozent. CENIT trennt sich von Verlustbringern.

Ad hoc Meldung gemäß § 15 WpHG

Stuttgart, 14. November 2001 – Mit der Rückabwicklung der Tochterunternehmen in Nordamerika an den ursprünglichen Inhaber reagiert die CENIT auf die schlechte Ergebnis- und Umsatzentwicklung in Nordamerika. Ein Vorvertrag wurde unterschrieben. Als weitere Kostenreduzierungsmaßnahme konnte in England das dortige Tochterunternehmen an den ursprünglichen Eigentümer verkauft werden. Auch hier wurde ein Vorvertrag unterschrieben. Mit der Trennung von diesen defizitären Ländergesellschaften verspricht sich CENIT eine wesentliche Verbesserung des Konzernergebnisses für 2002. Die noch zu beziffernden Restrukturierungsaufwendungen und Abschreibungen in 2001 werden das Jahresergebnis 2001 zwar belasten, bilden jedoch die notwendige Basis für eine zukünftige positive Ertragslage.

Der Umsatz der CENIT Gruppe verzeichnet in den vergangenen 9 Monaten 2001 einen Anstieg um 22 % auf 90,03 Mio EUR (9/2000: 73,77 Mio EUR). Dabei erwirtschaftete CENIT in Deutschland einen Umsatz von 64,96 Mio EUR, im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Anstieg von 13,6 % (9/2000: 57,19 Mio EUR). Der Gross Profit der Gruppe stieg um 20 % auf 51,17 Mio EUR (9/2000: 42,49 Mio EUR). Das EBITDA beläuft sich auf minus 3,21 Mio EUR ( 9/2000: 2,26 Mio EUR). Die Abschreibungen belaufen sich auf 3,0 Mio EUR (9/2000: 1,75 Mio EUR). Das EBITA beträgt minus 6,21 Mio EUR. Die Firmenwertabschreibungen liegen bei 1,01 Mio EUR. Das EBIT der CENIT Gruppe fällt mit minus 7,22 Mio EUR ( 9/2000: -0,55 Mio EUR) negativ aus. Das EPS beträgt minus 1,86 EUR ( 9/2000:- 0,22 EUR). In Deutschland wurde ein EBITDA von minus 635 TEUR erwirtschaftet, das insbesondere durch ein weit hinter den Erwartungen gebliebenes Hard- und Softwaregeschäft entstanden ist. Die Gesamtkosten des Konzerns konnten im 3. Quartal gegenüber dem 2. Quartal um 3,3 Mio EUR reduziert werden. Dies führte im 3. Quartal allein in Deutschland zu einem positiven EBITDA von 96 TEUR. Zusätzlich wurde ein erneuter Personalabbau von 10 % in Deutschland beschlossen. Gleichzeitig wird das Hardwaregeschäft erheblich zurückgefahren sowie der Dienstleistungsanteil weiter ausgebaut.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100


Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de