• 563-1-0
19.02.2002

CENIT AG Systemhaus - Vorläufige Zahlen 2001

Ad hoc Meldung gemäß § 15 WpHG

Stuttgart, 19. Februar 2002 – Die CENIT AG hat in Deutschland nach vorläufigen Bilanzierungsergebnissen im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 87,3 Mio. EUR erwirtschaftet (2000: 92,3 Mio. EUR). Die im ersten Halbjahr 2001 in Deutschland entstandenen EBITDA-Verluste konnten durch Kostenreduzierungsmaßnahmen erfolgreich eliminiert werden. Daraus resultiert ein ausgeglichenes EBITDA-Jahresergebnis. Das operative Ergebnis (EBIT) in Deutschland beträgt minus 3,5 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern (EBT), bereinigt um Sondereinflüsse, liegt bei minus 6,2 Mio. EUR. Darin enthalten ist eine Wertberichtigung des Tochterunternehmens in Frankreich um 2 Mio. EUR. Restrukturierungsmaßnahmen wie die Schließung des Geschäftsfeldes e-commerce in Deutschland und die Trennung von den verlustbringenden Töchtern in UK und USA führten zu außerordentlichen Aufwendungen von 12,7 Mio. EUR. Dies beinhaltet Abschreibungen von Anlagevermögen, Finanzanlagen und Forderungen sowie die Abwicklungskosten für die ehemaligen Auslandstöchter. Das Jahresergebnis der CENIT Deutschland beträgt minus 18,7 Mio. EUR. Die Bankverbindlichkeiten nach Abzug von liquiden Mitteln reduzierten sich um 0,7 Mio. EUR auf 9,4 Mio. EUR. Alle erforderlichen Kreditlinien sind gesichert und verfügbar.

Die vorläufigen Konzernresultate weisen 2001 einen Umsatz von ca. 118 Mio. EUR aus (2000: 118,5 Mio. EUR). Als Folge der Konjunkturkrise und der schlechten Ergebnisentwicklung der Auslandsgesellschaften in Nordamerika und Großbritannien lag das EBITDA bei minus 2,6 Mio. EUR für den CENIT Konzern (2000: EBITDA 5,2 Mio. EUR). Das EBIT des CENIT Konzerns liegt bei minus 9 Mio. EUR (2000: 1,3 Mio. EUR). Darin enthalten sind 2 Mio EUR Firmenwertabschreibungen für Frankreich. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich auf minus 18,3 Mio. EUR.

Mit Tochterunternehmen in Frankreich und der Schweiz ist die CENIT auch weiterhin international positioniert und auf dem richtigen Wege, ihre Ertragskraft in eine positive Richtung zu steuern. Mit der Trennung von den Tochtergesellschaften in USA und Großbritannien hat sich CENIT von den wesentlichen Verlustbringern des Jahres 2001 endgültig getrennt und erwartet im laufenden Jahr 2002 ein positives Jahresendergebnis.

Die endgültigen Zahlen werden am 22. März auf der Bilanzpressekonferenz vorgelegt.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100


Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de