• 596-1-0
11.02.2011

CENIT mit vorläufigen Bilanzzahlen 2010

Deutliche Steigerung im Umsatz mit Software von Drittanbietern

Adhoc Meldung gemäß §15 WpHG

Stuttgart, den 11. Februar 2011 – Die CENIT hat im Geschäftsjahr 2010 ein solides Ergebnis erwirtschaftet. Die Kunden waren in den ersten Monaten 2010 sehr zurückhaltend und mussten oftmals mit reduzierten Budgets auskommen. Bei der CENIT wurde in einigen Bereichen die Kurzarbeit noch fortgeführt. Im zweiten Halbjahr verbesserte sich die Investitionsbereitschaft der Kunden deutlich – mit positiven Auswirkungen auf das Gesamtgeschäft. Es wurde spürbar, dass die Kunden mehr Vertrauen in die bessere wirtschaftliche Umgebung gewonnen haben und frei werdende Budgets auch investierten.
Der Umsatz mit Software von Drittanbietern konnte deutlich gesteigert werden. Bei Beratungs- und Serviceleistungen sind die Umsätze leicht rückläufig. Die Aufwände wurden entsprechend an die geänderte Auftragslage angeglichen. Der positive Trend der letzten Monate setzt sich auch im Januar 2011 fort.

Der Umsatz beläuft sich nach vorläufigen untestierten Zahlen auf 92,5 Mio. € (2009: 86,5 Mio. € /7%). Die CENIT erreichte ein EBITDA in Höhe von 5,8 Mio. € (2009: 5,3 Mio. €/9%) und ein EBIT von 4 Mio. € (2009: 3,9 Mio. €/ 3%). Das gegenüber dem Vorjahr gestiegene EBITDA wird durch die höheren Abschreibungen in Folge der Übernahme der conunit GmbH belastet. Das Ergebnis je Aktie (EPS) beträgt 0,35 € (2009: 0,34 €/ 3%). Am 31. Dezember 2010 betrug die Anzahl der Mitarbeiter im Konzern 634 zzgl. rund 43 Auszubildende (2009: 647 zzgl. rund 48 Auszubildende). Das Eigenkapital beträgt zum Bilanzstichtag  28,9 Mio. € (2009:  28,1 Mio. €). Der Bestand an Bankguthaben und kurzfristig angelegten Wertpapieren beträgt zum Bilanzstichtag 14,3 Mio. € (2009: 19,5 Mio. €).

Ausblick

Die CENIT AG hat ein stabiles Fundament gelegt, um eine weiterhin positive Entwicklung zu erreichen. Die Steigerung des Ergebnisses im Geschäftsjahr 2011 soll durch den Fokus auf eine höhere Auslastung im Servicebereich und eine vermehrte Nachfrage nach den CENIT eigenen Softwareprodukten unterstützt werden. Darüber hinaus streben wir eine Verstärkung der Prozessberatung an. Für 2011 wird eine Umsatzsteigerung mit einer Ergebnisverbesserung von ca. 10% angepeilt. Unsere Stellung am Markt gilt es kontinuierlich zu verbessern. Daher halten wir weiterhin Ausschau nach Möglichkeiten durch Zukäufe im angestammten Geschäft zu wachsen, als auch in neue Technologien zu investieren.

Die detaillierte Veröffentlichung der Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2010 sowie der Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinns erfolgt im Rahmen der Veröffentlichung des festgestellten Jahresabschlusses am 31. März 2011. Bei den vorgenannten Zahlen handelt es sich um vorläufige und ungeprüfte Konzernzahlen nach IFRS.

Sandra Finger

Tanja Marinovic

Tanja Marinovic

+49 (0)711 7825 3320