• 489-1-0
08.11.2007

Vorsteuerergebnis EBT nahezu unverändert bei 7,06

9 Monatszahlen geprägt durch Personalaufbau und Beratungsgeschäft

Stuttgart, den 8. November 2007 – Auch im 3. Quartal hat CENIT den strategisch wichtigen Ausbau der Internationalisierung des Geschäftes vorangetrieben. Insgesamt beschäftigt CENIT mittlerweile 602 Mitarbeiter weltweit (2006: 563). Insbesondere die zahleichen Recrutingaktivitäten und die damit verbundenen Investitionen stehen im Fokus des weiteren Wachstums der CENIT. Der Mitarbeiteraufbau in Rumänien läuft schneller als geplant und umfasst mittlerweile 17 Mitarbeiter am Standort in Iasi. Der Ausbau in den USA, mit aktuell 23 Mitarbeitern, verläuft planmäßig. Der Anstieg der Personalkosten um 0,7 Mio. € auf rund 26,3 Mio. € ist Ausdruck eines weit verbreiteten Fachkräftemangels. Umsätze und Erlöse aus dem CENIT Produktgeschäft sind insbesondere hinsichtlich der Vertriebskooperation mit IBM/FileNet angestiegen und schlagen sich in einem sehr guten Ergebnis für die CENIT Schweiz nieder. Die für das Softwaregeschäft wichtigen Monate liegen jedoch noch vor uns, um eine aussagefähige Bewertung abzugeben. Wir gehen jedoch davon aus, dass das für CENIT entscheidende 4. Quartal stark ansteigende Softwareerlöse beinhalten wird.

9 Monatszahlen im Überblick

Der Konzernumsatz fiel nach 9 Monaten aufgrund des rückläufigen Hardwaregeschäftes um 5% auf 55,55 Mio. € (09/2006: 58,33 Mio. € /-5%). Der Rohertrag stieg leicht an auf 43,61 Mio. € (09/2006: 43,51 Mio. €). Das EBITDA erreichte 7,31 Mio. € (09/2006: 8,0 Mio. €/-9%). Das EBIT beträgt im Berichtszeitraum 6,51 Mio. € (09/2006: 7,28 Mio./-11%). Das Vorsteuerergebnis EBT blieb nahezu unverändert bei 7,06 Mio. € (09/2006: 7,05 Mio. €). Eine deutlich höhere Steuerquote von 35% (2006: 20%) führt zu einem Konzernergebnis von 4,6 Mio. € 09/2006: 5,6 Mio. €). Allein die Steueraufwendungen stiegen um mehr als 1 Mio. €. Das Konzern EPS (Ergebnis je Aktie) errechnet sich demzufolge zu 0,55 € je Aktie(09/2006 adjustiert: 0,67 €). Der operative Cashflow beträgt 7,35 Mio. € (09/2006: 7,67 Mio. €). Der Bestand an Bankguthaben und Wertpapieren des Umlaufvermögens beträgt zum Bilanzstichtag 15,7 Mio. € (2006: 18,7 Mio. €).

Ergebnisse 3. Quartal

Im 3. Quartal erwirtschaftete CENIT einen Konzernumsatz in Höhe von 17,5 Mio. € (09/2006: 20,9 Mio. € /-16%). Der Rückgang ist insbesondere im Hardwaregeschäft begründet, das erwartungsgemäß um rund 3 Mio. gegenüber dem Vorjahr fiel. Der Rohertrag beträgt 14,12 Mio. € (09/2006: 14,52 Mio. €/-3%). Das EBITDA erreichte 2,10 Mio. € (09/2006: 2,74 Mio. €/-23%). Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) im 3. Quartal beträgt 1,83 Mio. € (09/2006: 2,53 Mio.€/-28,0%). Das EBT (Ergebnis vor Steuern) beläuft sich auf 2,11 Mio. € (09/2006: 2,52 Mio. €/-16%) und das Konzernergebnis im 3. Quartal beträgt 1,49 Mio. € (09/2006: 2,11 Mio. €). Das Konzern EPS (Ergebnis je Aktie) liegt bei 0,18 € (09/2006 adjustiert: 0,25 €).

Aufgliederung der Erlöse

Der Umsatz im Dienstleistungsbereich stieg um 2% auf nun 33,2 Mio. € (09/2006: 32,5 Mio. €) und ist damit mit einem Anteil von 60% stärkster Umsatzlieferant. Der Umsatz mit CENIT Software beträgt in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres 8,6 Mio. € (09/2006: 8,8 Mio.€/-2%). Damit werden rund 16% des Gesamtumsatzes mit CENIT eigener Software erzielt. Das Geschäft mit Fremdsoftware ging um 5% zurück auf 6,2 Mio. € (09/2006: 6,5 Mio. €) und nimmt 11% des Gesamtumsatzes ein. Das Hardwaregeschäft fiel um 28% auf 7,6 Mio. € (09/2006: 10,4 Mio. €). Das sind ca. 13% vom Gesamtumsatz der CENIT.

Beteiligungen - Auslandstöchter

Sehr erfreulich ist die Entwicklung der CENIT (Schweiz) AG. Dort konnten Umsatzerlöse in Höhe von 2,5 Mio. € (09/2006: 2,0 Mio. €) erwirtschaftet werden, bei einem überproportionalem Anstieg im EBIT von 62% auf 1,36 Mio. € (09/2006: 0,86 Mio. €). Die CENIT North America Inc. konnte bei einem Umsatz in Höhe von 3,8 Mio. € (09/2006: 3,0 Mio. €/ +27%) ein EBIT in Höhe von 0,34 Mio. € (09/2006: 0,30 Mio. €) erwirtschaften. Die CENIT SRL konnte bei einem Umsatz in Höhe von 0,2 Mio. € ein EBIT in Höhe von 0,02 Mio. € erwirtschaften. Die CENIT Gesellschaft in Frankreich, Toulouse, erzielte noch keine Umsätze und befindet sich im Aufbau.

Neue Aufträge

Der Auftragsbestand im Konzern stieg um 10% per 30. September 2007 und beträgt 20 Mio. € (09/2006: 19,0 Mio. €). Der Auftragseingang beläuft sich auf rund 61 Mio. € (9/2006: 61 Mio. €). Insgesamt betrug der Anteil an Neukunden 4%.

Ausblick 4. Quartal 2007

Die zukünftige Entwicklung der CENIT wird wesentlich durch die Softwareerlöse über unsere Vertriebskooperationen mit IBM, SAP oder Dassault Systèmes beeinflusst. Dies wollen wir weiter ausbauen und forcieren. Für die weitere kurzfristige wie langfristige Entwicklung der CENIT sind wir optimistisch. Die entscheidenden Produkterlöse werden im traditionell starken 4. Quartal erwartet.Bezug nehmend auf die Veröffentlichung des 9-Monatsberichts wird Herr Fabian Rau heuteum 11:15 Uhr auf der "Commerzbank Technology Conference" in Frankfurt dieQuartalszahlen präsentieren.

Zusätzliche ErläuterungenDiese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG Systemhaus.

Rückfragen an:

CENIT AG Systemhaus
Prime Standard Listing - ISIN DE0005407100
Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:  +49 711 7825-3185
Fax:  +49 711 782544-4185
E-Mail: info@cenit.de