Newsroom
 / Presse / 
Aus unserem Unternehmen
CENIT AG opens China Office
  • 949-0-0
  • 955-2-949
  • 958-1-949
17.02.2021

Mit eigener Vertriebsgesellschaft will CENIT stärker am Wachstum des chinesischen Robotik-Marktes partizipieren

CENIT AG eröffnet Standort in China

Stuttgart, 17. Februar 2021 – Am 1. Februar 2021 erfolgte die offizielle Eröffnung eines neuen CENIT Standortes in Suzhou, China. Damit ist die CENIT Gruppe in neun Ländern weltweit vertreten. Im Fokus von CENITs Aktivitäten in China steht die Erschließung der Markt-Potenziale auf den Gebieten Robotik und Digitale Fabrik.

Die CENIT AG festigt ihre Präsenz im asiatischen Raum: Das Unternehmen ist bereits seit 2011 mit einer Tochtergesellschaft in Japan (CENIT Japan) etabliert. Vor rund vier Jahren starteten erste Vertriebsaktivitäten auf dem chinesischen Markt. Mit der Gründung einer offiziellen Präsenz in China, der CENIT Software Technology (Suzhou) Co. Ltd., möchte die CENIT verstärkt chinesische OEM und Fertigungsunternehmen als Kunden in dem Feld Digitale Fabrik akquirieren. Klar im Fokus stehen Aktivitäten rund um die CENIT Software FASTSUITE E2: eine eigenständige und unabhängige 3D-Simulationsplattform, die Produktionsprozesse für den gesamten Bereich der Digitalen Fertigung abbildet – von Engineering bis hin zur virtuellen Inbetriebnahme.

Unternehmensstandort Suzhou – Bewusste Wahl

Die Entscheidung für die rund elf Millionen Menschen zählende Metropole Suzhou als CENIT Standort erfolgte bewusst: Die Stadt zählt zu den Hotspots der deutschen Industrie in China und das Yangtze-Delta mit den Zentren Shanghai, Suzhou und Nanjing ist eine der am stärksten wachsenden Industrie- und Wirtschaftsregionen. Eine Vielzahl an Unternehmen, allesamt im Bereich Fertigung und Maschinenbau tätig, haben hier ihren Sitz: Ideale Standortbedingungen für die CENIT AG, die hier ihr Geschäftsfeld Digitale Fabrik weiter ausbauen möchte. Aktuell betreut das Stuttgarter IT- und Software-Haus bereits rund 30 Kunden in China. Durch eine lokale Präsenz setzt das Unternehmen auf direkteren Marktzugang und engere Kundenbeziehungen.

// Article


Kurt Bengel, CEO CENIT AG

Robotik-Markt bietet Potenzial

Zu den Gründen, die Präsenz in China auszubauen, erklärt Kurt Bengel, CEO der CENIT: „China gilt derzeit als größter und am stärksten wachsender Robotik-Markt der Welt. Der dortige Absatz von Industrie-Robotern übersteigt den von Europa und USA zusammen. Zudem zählt Robotik zu den Schlüsselbranchen Chinas, die im Rahmen nationaler Innovationsprogramme speziell gefördert werden. Für CENIT, als Anbieter von Software für Industrie-Roboter, ist es somit logische Konsequenz, im größten Markt vertreten zu sein und die Potenziale wahrzunehmen.“ Angesichts der zahlreichen Besonderheiten des chinesischen Marktes ist eine Vor-Ort-Präsenz unumgänglich: „Wir wollen unsere Software als Standardprodukt bei chinesischen Fertigungsunternehmen etablieren – und dafür mit lokalem Angebot, lokalem Service und lokaler Betreuung an den Start gehen. Nur so können wir sicherstellen, dass wir bestmöglich auf die Markt- und Kundenerfordernisse eingehen und damit unsere strategischen Wachstumsziele realisieren“, führt Kurt Bengel weiter aus.

 

// Article

 

Tobias Off, Geschäftsführer CENIT Software Technology (Suzhou) Co. Ltd.

Günstige Bedingungen für Markteinstieg

Im Hinblick auf die Wettbewerbssituation beurteilt CENIT die Lage derzeit als günstig: „Die in China bereits etablierten internationalen und lokalen Marktbegleiter verfügen über hervorragende Lösungen, die Teile unseres Leistungsangebots abbilden. Mit FASTSUITE E2 ermöglichen wir jedoch eine Prozesskontinuität in der digitalen Fertigung, die uns aktuell eine Alleinstellung verschafft“, erklärt Tobias Off, Geschäftsführer von CENIT China. Um diesen Vorteil optimal in den Markt zu tragen, ist eine Ansprache über drei strategische Pfeiler geplant: Direktvertrieb, Vertrieb über Partner und Reseller sowie die Zusammenarbeit mit bestehenden und künftigen OEM-Partnern, die die FASTSUITE-Software als Bestandteil ihrer Maschinen-Leistung offerieren.

Über FASTSUITE E2

FASTSUITE E2 dient als eigenständige und unabhängige 3D-Simulationsplattform. Diese umfasst unter anderem Bauteil-Handling, Automatisierungstechnik, Prozess-Absicherung, Offline-Teachen, Offline-Programmierung, virtuelle Inbetriebnahme in einer einheitlichen 3D-Umgebung. Die skalierbare und offene Lösung vereint den Anspruch an einfache Bedienbarkeit und Beherrschbarkeit, hohe Offenheit für beliebige Datenformate sowie Anpassbarkeit an spezifische Technologien. Dank ihres modularen Aufbaus eignet sich die Lösung sowohl für kleine Firmen, die nur eine Roboterzelle programmieren möchten, als auch für große Unternehmen, die perspektivisch eine gesamte digitale Fabrik abbilden wollen.