Referenzbericht - Badenia - CENIT DE

Brücke zum effektiven Dokumenten Management: Badenia setzt auf eine sanfte Migration hin zur service-orientierten Java-Architektur.

Herausforderung

  • Es gilt über 35 Millionen Dokumente im Archiv zu verwalten
  • Migration des Systems zur Verwaltung dieser Dokumente von Microsoft Visual Basic auf eine service-orientierte Java-Architektur
  • Das Visual Basic-basierende Dokumenten Management System von Badenia, das auch einen Postkorb und eine Aktenlösung beinhaltet, wurde ständig an aktuelle Herausforderungen und Prozesse des Finanzdienstleisters angepasst
  • Die Weiterentwicklung eines Systems mit Millionen von Dokumenten lässt sich nicht einfach von heute auf morgen durch Umlegen eines Schalters in der IT bewältigen, gerade nicht bei Veränderungen wie diesen
  • Weil Microsoft die Visual Basic Technologie langfristig nicht mehr unterstützt, war eine Migration unabdingbar
  • Folgende Fragestellungen galt es zu klären: Welche zukunftsfähige Programmiersprache sollte eingesetzt werden – NET versus Java
  • Sollte künftig für das Archiv eine Standard- oder eine Individualsoftware verwendet werden? Sollte man auf einen Big Bang setzen oder auf eine sanfte Migration?

Lösung

  • Als Garant für den Projekterfolg stellte sich eine so genannte Bridge-Technologie heraus, über die als Bindeglied Visual Basic aus Java heraus aufgerufen wird – und natürlich auch umgekehrt
  • Die Überwachung erfolgt durch IBM ECM System Monitor.
  • Außerdem führt CENIT regelmäßige Systemaudits zu allen Infrastrukturthemen durch.

Nutzen

  • Die Bridge-Technologie erlaubt es, die alte in die neue Welt zu integrieren
  • Der Wechsel zu Java muss so nicht auf einen Schlag vollzogen werden, sondern kann über die Brückentechnologie Schritt für Schritt erfolgen.

Über Badenia

  • Branche: Finanzdienstleistungen